• lang en
lang en

Ein Begleiter fürs Leben – Taschen aus Büffelleder richtig pflegen

Weich, anschmiegsam und dennoch robust und langlebig. Nicht nur Businesstaschen, Lederrucksäcke und Geldbeutel werden gerne aus Büffelleder hergestellt, sondern auch Echtleder-Sofas und Autositze.

Dabei ist Büffelleder keineswegs unempfindlich und kann bei mangelnder Pflege schnell unansehnlich werden. 

Was ist Büffelleder?

Der Name macht es bereits deutlich: Büffelleder stammt nicht von hiesigen Rindern, sondern von Büffeln, einer Rinderart die hauptsächlich in Asien und Afrika zu finden ist.

Mehr als 70 verschiedene Arten von afrikanischen und asiatischen Rindern werden zu den Büffeln gezählt. Die bekannteste Büffelart stellt der Wasserbüffel dar. Er ist euch sicherlich von Bildern oder auch aus Urlaub bekannt.
Genauso wie die heimischen Rinder werden Büffel für die landwirtschaftliche Bewirtschaftung von Feldern, der Milch-/Fleischgewinnung sowie dem Erhalt von Leder gezüchtet. Dabei handelt es sich um domestizierte Tiere, die als Hausbüffel gehalten werden.
Während weltweit ca. 150 Millionen solch domestizierter Hausbüffel als Nutztiere leben, sind wildlebende Büffel stark bedroht und vielerorts nur noch in Reservaten zu finden. Sie stehen unter Schutz und dürfen nicht bejagt werden.

Charakteristika von Büffelleder

Das Leder von Büffeln unterscheidet sich deutlich von dem Leder hiesiger Rinder.
Es ist grobporiger strukturiert, die Oberfläche gestaltet sich offenporig und weich. Büffelleder gehört zu den Raulederarten.

Lederrucksack 512 und Lehrertasche 420 aus Büffelleder

Lederrucksack BüffellederAktentasche Büffelleder

Wie ihr Büffelleder erkennt

Die offenporige Struktur macht unbehandeltes Büffelleder angenehm weich, warm und griffig. Aus der Nähe betrachtet, könnt ihr sogar die Haarkanäle im Leder erkennen. Ist das Leder naturbelassen, dringt jede Art von Feuchtigkeit in das Leder ein. Wassertropfen perlen nicht ab, sondern ziehen in das Leder ein und hinterlassen einen feuchten Fleck.

Die neue Tasche - Büffelleder imprägnieren

Wer will schon dauerhaft Flecken auf seiner neuen Ledertasche? Bei neuen Lederprodukten empfiehlt es sich, eine Imprägnierung aufzutragen. Dieser Schritt sorgt dafür, dass Feuchtigkeit nicht mehr in das Leder einzieht und zu unschönen Flecken führen kann.
Ob das Leder imprägniert ist, erkennt ihr daran, dass Wasser nicht mehr in das Leder einzieht sondern abperlt. Solche Tests bitte immer an einer verdeckten Stelle eurer Büffelleder Tasche durchführen!
Das Imprägnieren muss nach einiger Zeit aufgefrischt werden. Ihr erkennt es daran, dass die Tasche wieder empfindlich gegenüber Flüssigkeiten wird.

Unsere Businesstasche Hamosons 690 und die Dokumentenmappe 1040 aus Büffelleder

Büffelleder LehrertascheAktenmappe Büffelleder

Die Tasche in ihren besten Jahren – Büffelleder richtig pflegen

Über die Jahre wird eure Tasche aus Büffelleder, die ein oder anderen Gebrauchsspuren davontragen. Damit auch nach Jahren der intensiven Nutzung deine Tasche, die Schönheit von gereiftem Leder voller Patina und Geschichte erhält, empfehlen wir dir, das Leder ab und zu mit unserer Ulrich Raulederpflege zu behandeln.

Büffellleder richtig pflegen Raulederpflege ökologisch

Das Produkt pflegt das Leder, gleicht Farbunterschiede an und besitzt, regelmäßig aufgetragen, auch eine imprägnierende Wirkung.

Das Produkt wird mit einem weichen Tuch vorsichtig auf das Büffelleder aufgetragen. Nach dem Trocknen werdet ihr sofort einen auffrischenden Effekt wahrnehmen.

 

Grobe Verschmutzungen entfernen

Mit dem Rad in den Regen gekommen? Die schicke Jahn-Tasche hat ein paar Matschspritzer abbekommen? In solchen Fällen muss das Leder erst von Verschmutzungen befreit werden. Grobe Verschmutzungen können mit einer weichen Bürste oder einem feuchten Lappen entfernt werden. Bei größeren Verschmutzungen empfehlen wir zusätzlich einen Lederreiniger zu verwenden. Dabei ist zu beachten, dass durch zu viel mechanische Bearbeitung das Leder Schäden davontragen kann. Daher immer vorsichtig vorgehen und einzelne Stellen nicht zu lange und intensiv bearbeiten.

Die in Schönheit gereifte Tasche – Flecken aus Büffelleder entfernen

Eure Jahn-Tasche aus Büffelleder hat trotz sorgfältiger Pflege ein paar Flecken davongetragen? Eingetrocknete, tiefsitzende Flecken sind tatsächlich nur schwer zu entfernen.
Mit einem speziellen Radierer für Rauleder, dem Nubukradierer lassen sich eventuell Flecken entfernen. Dafür das Leder vorsichtig mit dem Radierer aufrauen. Nach dem Aufrauen das Leder mit einer Raulederpflege behandeln. Die Farben sollten sich wieder ein wenig angleichen.
Tiefsitzende Flecken lassen sich damit allerdings nicht entfernen. Sie gehören in die Hände eines Spezialisten wie dem Lederzentrum, dass sich der Instandhaltung und Restauration von Leder verschrieben hat.

 

Lederpflege und weiteres in unserem Online-Shop

Hier kommt ihr zu unserer großen Auswahl an Businesstaschen, Lehrertaschen, Lederrucksäcken, Handtaschen, Geldbeutel und Accessoires aus Büffelleder