• lang en
lang en

Eine Tasche, ein Baum – viele Taschen, ein Wald

Jahn-Lederwaren unterstützt die Klimaschutz-Initiative „Plant-for-the-Planet"

Jeder Kauf einer Ledertasche bedeutet auch eine Investition in die Zukunft. Für jede verkaufte Tasche spendet Jahn-Lederwaren einen Euro für die Pflanzung eines Baums.

Soziales und wohltätiges Engagement gehört heute zum guten Ton der Unternehmenskultur. Das ist gut so. Wer gewinnt, der kann auch abgeben. Nur wo und wofür sollen wir unseren Teil beitragen? Es gibt ja so viele gute Projekte, die unsere Unterstützung verdienen! Für uns ist klar: Es soll eine Aktion sein, die mit dem Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu tun hat. Und sie soll die Verbesserung der Lebensbedingungen in weniger wohlhabenden Ländern zum Ziel haben. 

„Zukunft bedeutet für viele Erwachsene 20, 30 Jahre, aber für uns Kinder ist 2100 in unserer Lebenszeit. Ob der Meeresspiegel um 1, 2 oder 3 Meter ansteigt, ist für manche Ältere nur eine akademische Frage. Für uns Kinder ist es eine Frage des Überlebens."  (Max, 12 Jahre)

Bei der Suche nach einem Ansatzpunkt, wie wir uns konkret für die Schaffung und Erhaltung einer lebenswerten Welt einsetzen können, sind wir auf die Schülerinitiative „Plant-for-the-Planet" gestoßen, deren Ansatz uns sofort begeistert hat. Das war im August 2011, vor über fünf Jahren. Seither spenden wir für jede verkaufte Ledertasche einen Euro für dieses Projekt. Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

Die Vision eines Neunjährigen entwickelt sich zum Lauffeuer

Kinder bei den Vereinten Nationen

Wie alles begann: Am 19. Januar 2007 hält der damals 9-jährige Felix Finkbeiner ein Klassenreferat zur Klimakrise und endet mit den Worten: „Lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen!“ Die Lehrerin schickt ihn in andere Klassen, die Direktorin an andere Schulen. Und dann geht alles Schlag auf Schlag. Als Felix und seine Freunde wenige Wochen später den ersten Baum pflanzen und das Projekt „Plant-for-the-Planet“ aus der Taufe heben, ist bereits der damalige deutsche Bundesumweltminister Klaus Töpfer als Schirmherr mit an Bord. Die Vision eines Schülers entwickelt sich zum Lauffeuer.

 In „Plant-for-the-Planet“-Akademien geben Kinder, die sich bereits als Botschafter für Klimagerechtigkeit engagieren, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere Kinder weiter.

Kinder als Botschafter einer globalen Bewegung

Felix wächst in seine Rolle als Botschafter und präsentiert das Projekt bei Umwelt- und Klimaveranstaltungen, unter anderem im Juni 2008 bei einer Kinderkonferenz des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNED) vor rund 700 Kinderdelegierten aus 105 Ländern. Zur weltweiten Kinder- und Umweltbewegung wird seine Idee endgültig bei einer Veranstaltung der UNED 2009 in Südkorea: Viele hundert Kinder schließen sich dem Projekt an und nehmen sich vor, es in ihren Ländern in die Tat umzusetzen.

Ambitionierte Ziele: Umwelt schützen, Armut bekämpfen

Die Ziele von „Plant-for-the-Planet“ sind ambitioniert: Bis 2020 werden in der ganzen Welt 1000 Milliarden Bäume gepflanzt, um als Kohlenstoffspeicher jedes Jahr zehn Milliarden Tonnen CO2 zu binden. Besonders wichtig ist den Kindern dabei der Aspekt, dass die Folgen der Klimakrise die ärmeren Länder ungleich stärker treffen. Eine der Forderung der Initiative ist daher mehr Klimagerechtigkeit – das heißt, dass die maximal zulässigen Treibhausgas-Emissionen gleichmäßig unter der Weltbevölkerung aufgeteilt werden – oder dass die reichen Industriestaaten für mehr CO2-Ausstoß an die ärmeren Länder einen finanziellen Ausgleich leisten. Die Investition in den Kampf gegen den Klimawandel ist also auch eine Investition in den Kampf gegen Armut.

Kinder kämpfen für den Klimaschutz

Eine Tasche, ein Baum

Inzwischen sind 46.000 Kinder in 193 Ländern im Netzwerk von „Plant-for-the-Planet“ aktiv. Sie haben die Pflanzung von 14,2 Milliarden Bäumen erreicht. Als Kunde von Jahn-Lederwaren haben auch Sie mit uns einen Beitrag zu dieser erstaunlichen Entwicklung beigetragen: Bis Ende 2015 haben wir durch unsere Aktion „Eine Tasche, ein Baum“ die Pflanzung von 9500 Bäumen finanziert. Für 2016 folgt die Bilanz Ende des Jahres.

Viele Taschen, 15 Hektar Wald

Wir wollten wissen, was genau mit unseren Spenden passiert ist und wo der neue Wald entstanden ist: „Plant-for-the-Planet“ erklärt auf Nachfrage, dass „Spenden für Baumpflanzungen 1:1 an unser eigenes Pflanzgebiet in Campeche, Mexiko gehen“. Für einen Euro kann dort ein Setzling aufgezogen, eingepflanzt und drei Jahre lang gepflegt werden. Nach Spendeneingang wird der Baum innerhalb von zwölf Monaten eingepflanzt. Inzwischen hat Jahn-Lederwaren dort mit allen Spenden der letzten Jahre mehr als 15 Hektar Wald gepflanzt.

Kinder pflanzen Bäume
Beitrag im Kampf gegen Armut

Und noch einen Effekt hat das Geld der Sponsoren: „Plant-for-the-Planet“ ist in Campeche durch die Baumpflanzungen inzwischen zu einem der größten Arbeitgeber der Region an der Grenze zu Guatemala gewachsen: „Wir beschäftigen dort derzeit 78 Mitarbeiter und unterstützen somit viele hundert Familien“, sagt ein Mitarbeiter der Initiative in Tutzing.

Was uns besonders gut an der Initiative gefällt: Kinder haben in diesem Projekt die Möglichkeit, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und tragen dazu bei, ihre Welt besser zu gestalten. Das macht Hoffnung und verdient unsere Unterstützung! Der kleine Felix ist übrigens mit seiner Kampagne gewachsen. Heute ist er 18 Jahre alt und immer noch für „Plant-for-the-Planet“ aktiv. Mitte August ist er von JCI, einem internationalen Netzwerk von jungen Unternehmern, als herausragende Persönlichkeit gewählt worden. (ele)

 

 https://www.youtube.com/watch?v=Ip-V4zbQ4vs

Weitere Infos zur Aktion "Eine Tasche, ein Baum"

Fotos: plant-for-the-planet