• lang en
lang en

Wann wurde der Rucksack erfunden?

Taschen und Backpacks gab es schon vor 5000 Jahren – das belegt der Fund des Steinzeitmenschen Ötzi

Wer hat den Rucksack erfunden?

Eine große deutsche Zeitung nannte ihn „Ötzis Vermächtnis“: Mit dem berühmten Steinzeitmenschen, der sich vor über 5.000 Jahren zu einer letzten Rast am Tisenjoch in den Ötztaler Alpen niederließ und der dort 1991 als Gletschermumie geborgen wurde, ging auch der erste dokumentierte Rucksack in die Geschichte ein. Der Wanderer nahm das, was er bei sich trug, mit ins Grab. Auch wenn der Mann aus dem Eis sicher nicht der Erfinder des Rucksacks war – so war er doch einer der nachweisbar ersten Menschen, die einen Vorläufer des heutigen Backpacks benutzten.

Ötzis Rmit Rucksack auf der Flucht vor einem Tiger

Das wird sich wohl nie richtig klären lassen. Ötzis steinzeitliche Zeitgenossen, aus deren Epoche der erste Rucksack nachgewiesen ist, waren jedenfalls Sammler und Jäger. Sie legten auf ihren Streifzügen weite Wege zurück. Ötzi hatte bei seinem letzten Atemzug alles dabei, was ihm beim Überleben in der Wildnis half: Werkzeug, Heilpflanzen, Feuer. Die Vermutung liegt nahe, dass er sich sein Gepäck auf den Rücken schnallte, um die Hände frei zu haben – so wie wir das heute noch schätzen beim Wandern, auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause und zum Büro. „Um sich das Leben zu erleichtern, werden sich die Menschen damals etwas ausgedacht haben“, ist sich Dirk Jahn, Taschendesigner und Geschäftsführer von Jahn-Lederwaren, sicher.

War der erste Rucksack ein Lederrucksack?

Ötzis einfache Rückentrage aus Haselholz bestand laut Wikipedia im Wesentlichen aus einem zwei Meter langen gebogenen Stab. Die beiden Enden waren eingekerbt und mit einem Brett verbunden – als Auflage für den unteren Rücken. An dem gebogenen Stab fand man Spuren von kreuzweise geschnürten Bastseilen, die zusammen mit dem Holz ein Gestell ergaben. Von einem Tragesack blieb über die Jahrtausende keine Spur mehr übrig. Ob es gar ein Lederbeutel war? Was Ötzi mit seinem Rucksack transportiert hat, ist nicht genau überliefert, wohl aber, dass der durch eine Pfeilspitze verletzte Mann kurz vor seinem Tod noch eine Mahlzeit zu sich nahm. Also wird er wohl, wie jeder Wanderer auch heute noch, eine Wegzehrung eingepackt haben.

Ötzi hatte Rücken

Ötzi hatte übrigens mehrere Behältnisse auf seiner Bergtour dabei: Dosen aus Birkenrinden, in denen er glühende Holzkohle transportiert haben soll. Und eine Gürteltasche, die ihm als Werkzeugkiste und Apotheke diente. Wissenschaftler fanden auch heraus, dass der Mittvierziger unter anderem an Karies und einem Bandscheibenschaden litt. Hätte der Gletschermann damals einen vernünftigen und bequemen Rucksack gehabt, wäre er davon vielleicht verschont geblieben! Jahn-Lederwaren hätte da so einige Rucksack-Modelle, die sicher gut zu seinem Leder-und Fell-Outfit gepasst hätten.

Hamosons Lederrucksack braunWeiter zum Onlineshop!