Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland!

Sortieren nach

Artikel pro Seite

Schreibtischarbeit: Haben Sie alles im Griff?

 

Optimieren Sie Ihre Arbeitsumgebung und Ihr Schreibtischzubehör!

Sie haben einen Job, den man vom Schreibtisch aus erledigt, sei es in einem Büro, sei es im Homeoffice. Dabei gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, um effektiv arbeiten zu können und um zu guten Ergebnissen zu kommen. Bedenken Sie: Der Output hängt immer auch davon ab, ob ich mich in meiner Arbeitsumgebung wohlfühle.

 

Zum einen gibt es äußere Faktoren, die einen großen Einfluss auf die Qualität der Arbeit nehmen können, wie z.B. die Büroausstattung, das Licht oder das Raumklima. Aber auch „weichere“ Faktoren, wie das Ambiente vor Ort beeinflussen den Workflow deutlich. 

 

 

Büroausstattung:

  • Schreibtisch
  • Schreibtischstuhl
  • Licht

 

Der richtige Schreibtisch

Ein passender Schreibtisch ist das A und O bei der Büroausstattung. Sie sollten an einem Schreibtisch arbeiten, der auf Sie persönlich zugeschnitten ist: Wichtig ist die Tisch-Höhe. Um Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich möglichst zu vermeiden, sollte man die Höhe des Tisches an Ihre Körpergröße anpassen können. Ist das nicht möglich, sollte wenigstens der Stuhl höhenverstellbar sein.

 

Außerdem sollte der Schreibtisch eine ausreichend große Arbeitsfläche bieten. Neben dem Computer sollte mindestens Platz für das Mousepad, ein paar Papierstapel und die Kaffeetasse oder das Wasserglas sein.

 

Praktisch ist, wenn der Schreibtisch einen Unterschrank mit Schubfächern hat und Sie auch noch zusätzliche Ablagekörbe, Stehordner oder Stifte-Halter stets griffbereit in Ihrer Nähe haben. Wenn nicht, kommen Ihnen solche oder ähnliche Problem sicher bekannt vor: Die Papierstapel wachsen in ungeahnte Höhen, ständig sind Sie auf der Suche nach Textmarker oder Büroklammern…

 

Durch Aufräummöglichkeiten in Form von diverser Ordnungsboxen und Stehsammler direkt am Tisch lässt sich mit einfachen Mittel verhindern, dass Dokumente oder Büroartikel für immer verloren gehen, der Tisch zumüllt und der Arbeitsplatz schnell im Chaos versinkt. Erleichtern Sie sich die Schreibtischarbeit – Wenn Ihre Ablage übersichtlich und auf dem neuesten Stand ist, Sie wichtige von unwichtigen Papieren trennen und Sie auf einen Blick wissen, wo was ist, ist viel gewonnen. Wie heißt es so schön: „Organisation ist die halbe Miete!“

 

 

Der richtige Schreibtischstuhl

Genauso wichtig wie der passende Schreibtisch ist ein bequemer Schreibtischstuhl, da Sie ja sehr viel Zeit auf ihm verbringen werden. Um möglichst rückenfreundlich zu arbeiten, sollte der Stuhl gepolstert und v.a. höhenverstellbar sein, um wieder optimal auf die Tischhöhe angepasst werden zu können. Gut ist auch, wenn man die Rückenlehne anpassen kann, sodass man nicht zu lange in derselben Sitzposition verbringt. Wenn Sie einen Stuhl mit Rollen nutzen, achten Sie darauf, ob man eventuell eine Schutzmatte für den Fußboden braucht.  

 

Im Hinblick auf die Gesundheit Ihres Rückens, richten Sie den Schreibtisch, Stuhl und Bildschirm am besten so aus, dass Sie aufrecht sitzen und den Blick frontal auf den Monitor richten können. Unter- und Oberschenkel sollten beim Sitzen einen 90- bis 100-Grad-Winkel bilden. Die Füße stehen dabei fest auf dem Boden. Um Probleme mit der Hand und dem Unterarm zu vermeiden (Stichwort „Mousearm“), empfiehlt sich die Verwendung einer ergonomisch geformten PC-Maus.

 

 

Das richtige Licht für Büroarbeit

Am Arbeitsplatz ist auch die richtige Beleuchtung sehr wichtig. Achten Sie darauf, dass Ihr Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist, ohne dass Sie jedoch geblendet werden. Das Licht sollte sich außerdem nicht im Monitor spiegeln und auch keine starken Schatten werfen. Bewährt hat sich eine Kombination aus Lampen, die für eine direkte und eine indirekte Beleuchtung sorgen. Also, neben einer Deckenlampe, die den Raum mit warmen Licht erhellt, stellen Sie eine Schreibtischlampe hinter oder neben dem Monitor und drehen Sie die Lampe für eine angenehme indirekte Beleuchtung dann etwas zur Seite. Am optimalsten ist aber immer noch (natürliches) Tageslicht.

 

Neben der eigentlichen Büroausstattung spielen aber auch Umweltfaktoren eine große Rolle im Hinblick auf die Qualität der Büroarbeit.

 

 

Umweltfaktoren mit Einfluss auf die Büroarbeit:

  • Luftqualität
  • Raumklima
  • Lärm

 

Luftqualität

Neben dem Faktor (natürliches) Licht wird v.a. auch die Luftqualität als großer Einflussfaktor für die Arbeitsleistung genannt. Verunreinigte Luft, z.B. durch Abgase oder Gestank bzw. auch nur Ausdünstungen von Geräten wird als stark beeinträchtigend erlebt. Sorgen Sie auch für ausreichend frische Luft. Ohne ausreichende Frischluft wird mal schnell müde und kann sich nur noch schlecht konzentrieren.

 

 

Raumklima – Luftfeuchtigkeit & Temperatur

Außerdem beeinflusst das Raumklima das Wohlbefinden der Menschen stark: Die Luft sollte weder zu trocken noch zu feucht sein, auch sollten die Räume nicht zu kalt oder überheizt sein. Zugluft ist ebenfalls zu vermeiden.

 

 

Lärm

Eine ganz große Rolle spielt natürlich der Lärm: Sei es der Lärm von draußen, von Maschinen und Geräten, aber auch die permanente Geräuschkulisse von Gesprächen zwischen Kollegen und Kolleginnen können extrem stören.

 

Im Homeoffice stellt der Lärm von den Kindern, die sich ebenfalls zuhause aufhalten und möglicherweise nebenher auch noch irgendwie betreut werden müssen, eine besondere Herausforderung dar. Neben der Kinderbetreuung können hier außerdem die Geräusche der Nachbarn, Hundegebell, Baustellenlärm oder der Straßenverkehr zusätzlich nerven und ablenken.

 

Eventuell hilft bei diesen zusätzlichen Belastungen durch die Arbeit im Homeoffice, wenn Sie regelmäßig kleine Entspannungsübungen in Ihren Alltag einbauen, um gelassener mit diesen besonderen Stress-Situationen umgehen zu können. Besonders empfehlenswert ist es, wenn Sie nach dem langen Sitzen vor dem Bildschirm auch mal eine Pause und ein paar kleine Bewegungsübungen machen. Ob Sie dabei abschalten können oder nicht, die Bewegung beugt aber auf jeden Fall Rückenschmerzen vor.

 

Tipp: Im Internet gibt es etliche gute Anleitungen, mit welchen Übungen für zwischendurch man am besten im Homeoffice etwas runter kommen kann. Auch die Krankenkassen bieten gute Leitfäden für kurze, einfache Entspannungsübungen gegen Stress am Arbeitsplatz.

 

 

 

"Weiche Faktoren" am Arbeitsplatz:

Wohlfühlambiente – In schöner Umgebung arbeitet es sich einfach besser

 

  • Pflanzen
  • Farben & Bilder
  • Accessoires & Schreibtischzubehör

Wie wichtig Tageslicht, die richtige Raumtemperatur und möglichst wenig Lärm ist, wurde schon erörtert. Nicht zu unterschätzen sind jedoch auch die sogenannten „weichen“ Faktoren, die ebenfalls die Qualität einer Arbeitsumgebung maßgeblich beeinflussen, denn: In einer Umgebung, in der man sich wohlfühlt, arbeitet man viel lieber und auch besser.

 

 

Pflanzen

Hübschen Sie Ihren Arbeitsplatz mit ein paar Pflanze auf, so wirkt Ihr Büro oder Arbeitszimmer gleich viel freundlicher. Übertreiben Sie dabei nicht. Ein Urwald sollte es nicht gleich werden, aber ein paar pflegeleichte Grünpflanzen in dekorativen Übertöpfen kann die Arbeitsumgebung schnell und einfach verschönern. Pflanzen helfen auch gegen zu trockene Luft, die die Nasenschleimhäute reizen und zu juckenden Augen führen kann. So geben bspw. eine Zimmerlinde oder das Zyperngras fast ihr gesamtes Gieswasser wieder an die Umgebung ab und helfen auf die Weise, die Luft angenehm zu befeuchten. Einen teuren Luftbefeuchter können Sie sich so sparen.

 

 

Farben & Bilder

Experten wissen: „Fröhliche Farben heben die Laune und steigern die Motivation.“ Auch das erreicht man mit ganz einfachen Mitteln. Sie brauchen jetzt also nicht die weißen Wände quitschbunt streichen, sondern es reichen schon ein paar Farbtupfer an der Wand oder auf dem Schreibtisch. Bedenken Sie dabei: Zu grelle Farben und Motive lenken ab. Wählen Sie stattdessen bspw. Bilder mit Landschaften oder Stadtansichten, die Ihnen persönlich gefallen. Von der Farbe Schwarz sollte man dagegen die Finger lassen. Diese Farbe schluckt das Licht und lässt den Raum düster und auch kleiner erscheinen.

 

 

Accessoires zum Wohlfühlen

Um sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen, können Sie neben den passenden Pflanzen und Bildern, die eine schöne Atmosphäre begünstigen, natürlich auch darauf achten, dass Sie Schreibtischzubehör verwenden, dass nicht nur in seiner Funktionalität praktisch ist und überzeugt. Wählen Sie auch Produkte, deren Qualität und Ästhetik Ihnen Freude macht.

 

Möchten Sie z.B. wirklich ein Federmäppchen aus Nylon, ein Mousepad aus Kunstleder oder eine Schreibtischauflage aus Papier oder PVC? Oder ist es nicht doch besser, solches Schreibtischzubehör aus hochwertigem Echt-Leder zu wählen?

 

Gönnen Sie sich etwas Luxus!

 

Ob Federmäppchen, Mousepad oder Schreibtischauflage aus echtem Leder – Das Leder wirkt allein schon durch seine schlichte, zeitlose Einfachheit ohne jeden Firlefanz und das hochwertige Material. Die stilvollen Artikel aus Echt-Leder strahlen damit auf dem Schreibtisch im Homeoffice oder im Büro sofort eine ruhige, konzentrierte Arbeitsatmosphäre aus. So geht die Arbeit dann doch gleich viel einfacher von der Hand. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Schauen Sie sich einfach mal in unserem Schreibtischzubehör-Sortiment um. Hier finden Sie sicher etwas Passendes in unseren Büro-Accessoires aus echtem Leder.  

 

 

Diese Links führen Sie zu:

 

 

 

Service und Informationen
 

Bei jedem Kauf in unserem Shop erhalten Sie selbstverständlich ein 14-tägies Widerrufsrecht und eine Gewährleistung von zwei Jahren. (Personalisierte Artikel sind von einer Rückgabe ausgenommen). Sollten Sie noch Fragen haben oder eine Beratung wünschen, können Sie uns gerne anrufen oder eine E-Mail schicken.
 
 
Kontakt:
Jahn-Lederwaren
Dipl. Designer Dirk Jahn
Dischingerweg 19
72072 Tübingen
E-Mail: jahn@jahn-lederwaren.de